Back to top

Grundstückspreise

Der primäre Indikator für die Lage von Immobilien sind die Grundstückspreise.

Möchte man ein Grundstück in München verkaufen oder zieht aktiv den Kauf eines Grundstückes in Betracht, so ist es sinnvoll sich über die derzeitigen Grundstückspreise des Münchener Immobilienmarktes genauestens zu informieren. So können Verkäufer Kenntnis darüber gewinnen, welcher Marktpreise realistisch erzielbar ist und welcher nicht. Es ist darauf zu achten, dass der Marktpreis eines Grundstücks in keinem Fall mit dem Bodenrichtwert verwechselt werden darf. Besonders wenn die Bebaubarkeit eines Grundstücks deutlich vom Bodenrichtgrundstück differenziert, existieren wesentliche Abweichungen zwischen den genannten Werten. Die Abweichung des Verkehrswertes beträgt in der Regel 10 bis 20 Prozent über oder unter dem derzeitigen Bodenrichtwertes eines Grundstücks. Ein deutlich über dem Bodenwert liegender, auf dem Markt geforderter Grundstückspreis besteht beispielsweise, wenn es durch den Bauträger nicht möglich ist einem Grundstück mehr Wohnfläche zuzuordnen als auf einem vergleichbaren Grundstück.

Die Lage der Immobilie entscheidet hierbei maßgeblich die Höhe der Grundstückspreise. Die Angebots- und Nachfragethematik bestimmt somit über den Preis – ist in bestimmten Lagen eine hohe Nachfrage gegeben, so besteht eine Mehrheit an Interessenten für einen kleinen Angebotsmarkt, wodurch hohe Grundstückspreise machbar sind. Besonders gilt dies für die Stadt München und das Umland von München. Die Knappheit des Wohnraums durch das geringe Angebot an Neubauten als auch dem Zuzug von Bürgern besonders im Zentrum der Stadt generiert eine hohe Nachfrage an Immobilien.